Startseite

Erleben Sie ein historisches Stationentheater in Schwabach. Reisen Sie mit uns in die Zeit der ersten Hexenverbrennung in Schwabach. Wir lassen Sie an den Ereignissen rund um den 24. September 1505 teilhaben. Tauchen Sie ein in eine dunkle, längst vergessene Zeit und lernen Sie dabei ein interessantes Kapitel der Schwabacher Geschichte kennen. Auf einem Streifzug durch die Schwabacher Altstadt erleben Sie Szenen vom Leben der Schäfertochter Barbara Schwab, die – der Hexerei und Teufelsbuhlschaft angeklagt – auf dem Scheiterhaufen sterben musste.

Wer trägt die Schuld? Die Kirche? Der Teufel? Gott? Die Bürger?

Begleiten Sie Barbara Schwab auf ihrer Reise durch die Zeit des späten Mittelalters und lassen Sie sich von der Schwabacher Geschichte beeindrucken.

Es spielen, singen und musizieren Schwabacher Bürger sowie Schüler, Lehrer und Ehemalige des Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasiums unter der Leitung des Theaterpädagogen Hannes Koch.

Träger der Veranstaltung ist Ingeborg Kipfstuhl bzw. das Hans Kipfstuhl Theater Schwabach. Aufgeführt wird jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag um 19:30, 29.06.2017 / 30.06.2017 / 01.07.2017 und 06.07.2017 / 07.07.2017 / 08.07.2017

Eintrittskarten können ab Montag, dem 06.02.2017, im Sekretariat des Wolfram-von-Eschenbach Gymnasiums und in der Buchhandlung Lesezeichen erworben werden.